Gesine Schwan & Lukas Kiepe: Plädoyers für ein solidarisches Europa

Auf der Veranstaltung des Wissenschaftsforums der Sozialdemokratie und der Europa-Union Kassel ging es um die Auflösungserscheinungen der EU, die es zu bewältigen gibt.

Zur Veranstaltung war im Newsletter des OV Bad Wilhelmshöhe zu lesen:

Wie lässt sich eine solidarische Mehrheit in der europäischen Zivilgesellschaft und im europäischen Parteiensystem mobilisieren, um einen dringend erforderlichen Politikwechsel durchzusetzen?

Hier die geschliffene, wissenschaftlich und politisch erfahrene Stimme, Prof. Gesine Schwan, dort der junge engagierte Student aus Kassel, Lukas Kiepe, der seine Wünsche und Ideen für ein solidarisches Europa präsentierte. Ein spannendes Gespräch von Anfang bis Ende. Zwei wichtige Aspekte: zum einen hob Gesine Schwan die Rolle und Bedeutung der Kommunen für Europa hervor. Sie plädierte für eine stärkere und anders strukturierte europäische Förderung dieser hier schon jetzt zum Teil sehr gut funktionierenden kommunalen Gestaltungs- und zugleich Integrationsprozesse.
Zum anderen setzte Lukas Kiep stark auf die persönliche und bildungsbezogene Begegnung der Jugend der EU- Länder als Basis für innereuropäische solidarische Prozesse. Die Veranstaltung wurde im Offenen Kanal aufgezeichnet.

Hier können Teil 1 und Teil 2 nachgeguckt werden.

Foto: Europa-Union Kassel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.